Archiv

"Can we take a picture with you? Pleaasee!!"

Hallo zusammen, alles klar bei euch?

Ich hoff doch^^ Also bei mir soweit schon. Jetzt sinds zwei Wochen und ich weiß noch nicht so ganz, ob mir das lang oder kurz vorkommt... Auf jeden Fall entdeckt man jeden Tag wieder was Neues und so wirds auf jeden Fall nie langweilig. Gestern war ja der erste Mai und der is auch in China ein Feiertag.

Heißt, wir hatten schulfrei, die Geschäfte hatten allerdings offen und in der Metro war den ganzen Tag Rushhour. Unglaublich, was hier Leute rumlaufen, ich weiß gar nicht wo die alle herkommen! Aber Tag der Arbeit war heir eher Tag des Konsums und ganz Shanghai war offensichtlich shoppen. Und zum ersten Mal hab ich auch mal mehr Kinder gesehen, die sind ja sonst meistens den ganzen Tag in der Schule. Das is echt krass, Grundschule geht so von viertel acht bis 4 Uhr nachmittags und dann gibts nochmal Englisch unterricht oder drei stunden Hausaufgaben.

Naja, wir waren nicht einkaufen, wir haben geschlafen. Weil wir den Donnerstag natürlich ausgenutzt haben und weg waren bis am Morgen. Und dann war ich mit meinem flatmate noch beim MacDonalds, weil der is, wie fast alles andere gleich vor unserer Haustür.^^ Mir gefällt meine Gegend hier eigentlich schon ganz gut, die Schule is zwar etwas weit weg, aber dafür haben wir alle Arten von Restaurants, Geschäften, ein Internetcafe und ein Fitnessstudio vor der Haustür.

Freitag waren wir dann auf jeden Fall bloß einen Spaziergang machen, im französischen Viertel und waren einem französichen Cafè. Sehr zur Freude unserer zwei Franzosen. Und dann waren wir auf einer Popcorn-party. Halt in einer Bar und irgendwann haben sie Säckeweise Popcorn auf die Tanzfläche geschüttet. War echt lustig, ich habs noch heut morgen in der Dusche überall gefunden. *g* Aber man merkt echt immer je später es wird, desto mehr werden die Ausländer und weniger die Chinesen. Dafür gehen die aber auch schon um neun in die Disco. Also für unsere Maßstäbe alles ein bisschen nach vorn verschoben, aber was solls.

Hmm, achja. am Bund waren wir noch. Das is so die berühmteste Straße von Shanghai, also die Uferpromenade am Huangpu River. Momentan wird allerdings alles umgebaut, für die Expo natürlich, alles hergerichtet und schöner gemacht, also muss man über komplizierte Brücken laufen, um ans Wasser zu kommen. Und dann muss man sich noch einen Platz erkämpfen und verteidigen um schöne Fotos zuu machen. Weil der Blick auf Pudong in der Nacht is echt klasse. Überhaupt Shanghai bei night is total eindruckscoll. Überall leuchtet und blinkt es, Leute verkaufen nutzlosen, lustigen Grusch und die Straßen sind nur so voll von Leuten aus aller Welt! Das macht total Spaß. Und man muss sich daran gewöhnen, dass man immer wieder mal gefragt wird, ob jemand ein Foto mit einem machen darf. Also anch diesem Donnerstagabend und einem regelrechten Fotoshoot in NanjingLu fühl ich mich echt wie ein Popstar. Aber so lang sie lieb fragen und nicht nur dämlich glotzen, is es ja okay. Aber manche tellen sich auch einfach ganz dreist vor einen hin und machen ihre Foto. Es ist einfach crazy, aber das is normal.        Willkommen in China!  ;-)

 Ach und ich war DVDs kaufen. Für absolut unschlagbare Preise, 1,50 für die allerneusten Filme.. Ein Paradis! Also ich nehm Bestellungen auf! *g*

Achja, hier noch meine Adresse, ich gaub die hab ich euch noch nicht gegeben:

Yi Dong Jia                                                                     Room 1501; No.14                                                          Lane, 158, Bocheng Road                                              Shanghai

Also, ganz liebe Grüße in die Heimat, machts gut und viel Glück für alle, die über ihren Abiprüfungen schwitzen!!

Zaijian

2.5.09 15:02, kommentieren



Guilin hé Yan shou: the real china!

Hi ihr!

Okay, i hate blog right now! Ich hab euch grade einen ellenlangen Eintrag geschreiben und als ich ihn hochladen wollte, war alles weg! Dämliches Ding. Naja. ich versuchs nochmal.

Ich bin jetzt also wieder "daheim" in Shanghai, daheim von der countryside back in der Großstadt. Wie schon gesagt, mehr das wirkliche China, wie mans sich vorstellt. Mit Reisfeldern, ne Menge Fahrrädern, alten Frauen, die Blumekränze verkaufen und Bambuskanus auf dem Fluß, mit alten Häusern in der Mitte von grünen Hügeln und so weiter.

Guilin liegt zwei Flugstunden von Shanghai entfernt im südwesten und is echt ein wuderschönes Fleckchen. Auch Yan shou, die Stadt wo wir als zweites waren. Hat mir sogar fast noch besser gefallen, is ein bisschen kleiner, gemütlicher und mit süßen kleinen Straßen und darin tollen Geschäften, Marktständen und Bars. Wir haben dort ganz gut Geld und Zeit gelassen, aber es hat echt Spaß gemacht. Und wir haben zum besipiel eine art chinesische Götterspeise probiert, sieht seeeh seltsam aus, aber is echt gut. Örtliche Spezialität.^^

Zu unserem Glück haben wir im Flugzeug ein junges chinesisches Pärchen getroffen, die uns dann auch dinnerstagabend gleich mit zum essen genommen haben. Es is so viel einfacher wenn man jemanden dabei hat, der weiß, was und wie zu betellen... Naja, wir haben einige berühmte Gerichte probiert und dann haben wir unseren Fisch beinahe auf dem regennassen gehsteig davonschwmmen gesehen, bevor sie ihn in die Küche gebracht haben... Aber er hat gut geschmeckt, der arme..

Samstag haben wir dann eine Stadttour gemacht, mit einem etwas verrückten, hyperaktiven Guide, aber es war trotzdem echt schön. Und halt nie langweilig. Die Gonde auf einen der Berge hat sich als Skilift herausgestellt als wir am nächsten Tag ein Boot nach Yan shou nehmen wollten, sind wir auch erstmal in einem Bus gelandet, der uns irgendwo in die Pampa gebracht hat; da sind wir dann mit unserem Gepäck durch den wald ans Ufer gestiefelt und ein altes Fischerboot hat die ganze Gruppe in die Mitte des Flußes auf das Touriboot gebracht. War dann schon alles okay, aber wir dachten uns halt echt nur: Wo sind wir da hinein geraten?"

Der Rivercruise war dann ziemlich cool, die Landschaft und das Wetter waren auf jeden Fall wunderschön, aber wir waren halt die einzigen Europäer auf diesem Boot, wir zwei Mädels, und chinesische Touristen sind halt schon ein Fall für sich. Nett aber anstrangend: Schnattern die ganze Zeit und machen Fotos überall und mit jedem einzelnen Felsen. Ehrlich, die sind so schlimm, wie man ihnen nachsagt.  Sie lieben Fotos mit sich selbst und mit uns. Natürlich. Ich bin sicher, jeder auf diesem Boot hat uns bald in seinem Fotoalbum. Soagr Titanic fotos haben wir gemacht.^^ Aber man gewöhnt sich dran und irge´ndwo is es ja auch lustig. Als uns zum Beispiel in yan shou eine Gruppe etwa 13-jähriger Mädels umzingelt hat, hab ich mich schon fast berühmt gefühlt. Aber es is halt schon irgendwie verrückt.

Dort angekommen waren wir dann eben ein bisschen shoppen und spazieren und abends auf einer lightshow. Richitg toll, von dem der die eröffnungsgala der olympischen Spiele inszeniert hat. Open air, auf einem see, vor einem traumhaften Kulisse.. War echt super. Sonntag haben wir uns dann mit einem der zahlreichen Guides eingelassen, Fahrräder gemietet und sind in die Berge gefahren. So wie sichs gehört in china. War toll, auch wenn ich mit dem Verkeht im Kreisverkehr durchaus ein bisschen Angst hatte. Aber wir haben überlebt, sind auf den Moonhill geklettert und waren "Bamboo-rafting" Und sogar auf dem Fluß steht alle paar meter ein boot, wo man dir was verkaufen will, sogar ein schwimmendes restaurant gabs! Crazy!

Naja, nach diesem Trip und einem weiteren Spaziergang wars dann leider auch schon wieder Sonntagabend und wir mussten zurück. Ich wär echt gern länger geblieben, da gäbs noch soo viel zu sehen. Aber naja, war sicher nicht der letzte Trip.

Auf jeden Fall wars toll, vor allem eben, weils so anders war als Shanghai. Es war verrückt und unvorhersehbar, aber genau das macht China halt irgendwie aus und es is ja alles gut gegangen und hat echt Spaß gemacht. Und grade Guilin is halt vor allem bei den chinesen selber berühmt und das merkt man. Nicht gar so viel ausländerkram, das is schon cool. In yan shou waren ne menge Westler, auch restaurants und so. Da habne wir uns dann auch mal eine auszeit vom chinesischen essen gegönnt, so gut das auch is.

Dafür hab ich heute mit meiner Hostmami Jauzi gemacht, diese chinesichen dumplings. War gar nicht so schwer.^^

So, jetzt also zum zweiten mal, is etwas kürzer geraten, aber reicht doch auch. Beim nächsten Mal gits wieder was neues aus Shanghai. aber jetzt muss ich ins Bett.^^

Ich hoff euch geht's allen gut. meldet euch mal^^

alles liebe!

1 Kommentar 11.5.09 19:13, kommentieren

Lost in Translation

Hey ihr Lieben, da bin ich wieder.

Mensch, jetzt is es schon wieder ein monat, dass ich hier in Shanghai bin, wahnsinn wie die Zeit vergeht. Und inzwischen fühlt sich auch alles eigentlich ganz vertraut an. Also, nicht dass alles langweilig, dieses Land an sich is so anders und verrückt, dass ich immer noch regelmäßig Menschen über den Haufen lauf, weil ich meine Augen überall hab, nur nicht auf der Straße. Aber inzwischen kenn ich so meine Wege, kann mit meiner Gastfamilie zumindest über Sachen wie Essen und schule reden und kenn auch schon einige Leute mehr.. Und ich werd jetzt definitv spanisch lernen, das is hier echt nützlicher als chinesisch, zumindest an der Schule. *g* Aber letzte Woche is ein anderes deutsches Mädel gekommen, ganz ne nette, jetzt können wir uns immerhin rächen. Aber nene, ich scherz nur. Die sind alle ganz nett.^^

Naja, jetzt nach Guiin will ich unbedingt noch andere Touren machen, und dafür muss ich jetzt mein Visa ändern. Das wird ne lusitge geschichte, dafür muss ich ins krankenhaus und zur Polizei... Eine Bürokratie, diese chinesen, unglaublich. Aber keine Straßenverkehrsrdnung!! Ich erwarte jeden Tag mindestens einmal, irgendwen angefahren zu sehen, aber irgendwie geht's immer gut. aber die fahren wie die irren. Und Taxifahrer sind die allerschlimmsten. Die WOLLEN dich einfach nicht verstehen, wenn du ihnen keine Adresse in chinesischen charakteren gibst. Und wenn du versuchst ihnen was zu sagen, schauen sie dich an, als wärst du vom mond! Unglaublich, dass wir bisher dann doch immer irgendwie angekommen sind. Irgendwann... *g*

Letzten Donnerstag waren wir in einem der berühmten Fake-märkte, ihr wisst schon, wo du all die gefälschten marken zu spotpreisen kaufen kannst, wenn du gut im handeln bist. Gekauft haben wir nicht viel, aber das is schon einfach ein erlebnis. Drei Stockwerke voll von schreienden Händlern und Touristen, die sich um Preise streiten, ein riesen Lärm aber einfach lustig: "Gucci, Plada, lady looki, cheaper for you!!" ;-)

Hmm, Amberg feiert ja jetzt grad Jubiläum, oder? Was geht denn da so ab? Macht der chor da jetzt mit? Erzählt mir mal was^^

hmm, ja sonst.. Ich sollte jetzt wahrscheinlich noch ein bisschen meine wörter anschauen, mal schauen, was dieser Test morgen wird. Aber immerhin wird das Wetter wieder schöner. gestern hats geregnet wie aus Kübeln. Das hat der Summer-party in der nacht ein bisschen  den charme genommen, zumal die bar wirklich cool war, im 8. stock mit dachterasse und einem tollen Blick über den fluss.  Aber mit regen is das halt doof, nich?^^ Egal, war trotzdem richtig lustig. Über mangelnde Partymöglichkeiten kann ich mich zumindest sicher nicht beklagen. *g*

sonst fällt mir grade irgendwie nichts ein,... naja, dann beim nächsten Mal eben wieder.

ganz liebe Grüße an euch alle, genießt den sommer, wenns einen gibt!  ciao!!^^

 

2 Kommentare 17.5.09 14:48, kommentieren

Kaffeefahrt auf chinesisch

Nihau and welcome back to Edith's news from china! ;-)

Ja, da bin ich wieder und schon wieder ist eine Woche wie im Flug vergangen. irgendwas is eben doch immer los, gerade jetzt, wo ne riesengruppe diesen Samstag heimfliegt. die wollen jetzt natürlich nochmal in zwei wochen alles machen, und da wir natürlich gerne mitkommen, sind wir gut beschäftiigt. Naja und so ganz nebenbei müssen wir ja in die Schule auch noch.^^ Aber da läufts soweit eigentlich ganz gut, der Test war in Ordnung und auch so machts eigentlich immer Spaß. Aber Schule is halt eins, sich dann verständlich zu machen nochmal was ganz anderes, Heißt auch wenn ich in der schule das Gefühl hab, das klappt ganz gut, dann heißt das noch lange nicht, dass ich mich mit irgendwem auf chinesisch unterhalten kann. Das mit den vier Tönen is halt schon gemein, Einmal falsch betont und der Satz hat eine komplete andere Bedeutung. Qìng wèn z.B. heißt: "entschuldigen sie bitte,..." Einmal anderes betont, und der satz heißt: "Einen Kuss, bitte..." Und so geht das eben andauernd... :-)

Speisekarten können wir auch noch lang keine lesen, aber zumindest finden wir jetzt die characters für "Gemüse", "Rind", "Huhn" und solche Sachen. Ich mein, das is immerhin schon mal etwas^^ Aber die ändern halt einfach alles. Kein englischer Name beibt bestehen! Hamburger heißt Han bau bau, Mac Donalds wird zu "Mei dang lau" und starbucks... hab ich vergessen. Aber halt auch Plätze und dass macht das finden von irgendwelchen Sachen schwer. Aber die Leute sind allesamt sehr freundlich, irgendwer findet sich immer, der ein bisschen englisch spricht und die sind dann ganz stolz und scharf drauf, auszuhelfen. So wie letzten Samstag.

Wir haben eine Bustour gebucht, ein bisschen raus aus Shnaghai ans Meer, also an den Hafen. Da is ein 31km lange Brücke die raus auf eine Insel führt, auf der eben der Frachthafen liegt. Und auf dieser Insel kann man auf den Berg raufsteigen und hat nen wirklich guten Blick über die Küste und so. Naja, man hätte, nur wir haben uns leider den regnerischten Tag der letzten Wochen ausgesucht und haben gar nichts gesehen. Nur graue Wolkenwände und waren klitschnass danach. Naja, war schade, aber wir waren acht Leute und haben uns schon irgendwie gute Laune gemacht. Aber da war auf jeden Fall auch so ein chinese, der einzige in einem Bus mit durschnitt 60jährigen Ehepaaren, der englisch konnte. Und das hat er uns auch deutlich spüren lassen. Ich glaub für die Leutchen waren wir mal wieder interessanter, als die regnerische Insel... Aber es war lustig und ein echt gutes Essen für 1,20 euro pro person hat uns dann doch entschädigt. Auch wenn wir auf gut Glück bestellt haben, das keine englische speisekarte gab. Aber die Überraschung machts ja schließlich spannend.^^ Oh, und wir sind durchs EXPO-gelände gefahren. Das is eine gigantische Baustellen, wahnsinn! Ganze Autobahnen werden da grad gebaut. Aber ich glaub, das wird schon klasse... Ich muss zurückkommen ;-)

Am Abend waren wir dann in einem Brasilianischen Restaurant, All you can eat. Wirklich gut!! Aber danach waren wir so voll, dass wir nicht mal mehr was trinken konnten. Heißt die Open-bar hat sich nicht wirklich gelohnt, aber was solls. es war gut.^^ Und Sonntag haben wir uns dann nach ausschlafen aufgemacht und einen Tempal und die Art-gallery angeguckt. War echt schön, ein schöner entspannter Sonntag, Touristen spielen und kaffe trinken.. Aber in diesem Tempel, das is wahnsinn. An jeder ecke, an jedem Relikt gibts irgendwas, wo man Münzen hinlegen muss, reinwerfen, versenken, oder was auch immer. Glück is echt teuer,hier in china.... Das eine war zum beispiel eine betonplatte wie ein brunnen, mit einem Loch in der mitte, nicht grüßer als ne euro münze. Außenrum ne kleine Mauer und da standen dann eine menge Leute rum und haben ewig lang versucht, münzen in dieses loch zu schießen. Naja, irgendwo wars amüsant, zuzusehen.^^

Ja, und sonst... Achja, letzten Donnerstag hab ich diesen gesundheitscheck über mich ergehen lassen, also das war ja auch lustig. Nachdem ich schon erstmal mit dem Taxi durch die ganze Stadt gefahren bin, nachdem ich dachte, ich muss in ein anderes Krankenhaus musste ich eine menge formulare ausfüllen, pass kopieren, schülerausweis usw.  Und dann kriegt man so eine nette stoffjacke, unter der man sich ausziehen soll und dann läuft man mit ganz vielen anderen Leuten durch den Gang, von einem zimmer ins andere und lässt gesundheitstest im kurzformat über sich ergehen. Aber alles, vom EKG bis zum röntgenbild, augentest und Blutabnehmen... Naja, jetzt hab ich da auch, jetzt muss ich dann nur noch zur polizei *g*

Diese Woche sind Donnerstag und freitag frei, wegen dem Dragon boat festival! Das wird glaub ich echt cool, da gibts ein bootrennen auf dem Fluß und ne menge shows.. und schulfrei natürlich^^ Und heute haben wir schoin statt nachmittagsunterricht Zuzi gemacht, die traditionelle speise an diesem festival. Das is Reis, eingewrappet in bananenblätter und dann gedämpft mit irgendeiner Füllung, Fleisch oder süß zeug... Is eigentlich ganz gut, aber man kann nict viel davon essen. Aber die Dinger zu machen war echt lustig. Am Anfang fällt alles auseinder, aber man kommt dahiner.^^

Ja gut, jetzt aber genug für heute, ich will euch ja nicht überfordern. ;-)

Also machts gut, ich hofft ihr habt auch ne tole Zeit oder wenigstens tolles Wetter! Ganz, ganz liebe Grüße und machts gut!!

Bis zum nächsten Mal. <3

2 Kommentare 25.5.09 18:06, kommentieren

Hab was vergessen...

Ja, und zwar ein ganz großes DANKESCHÖN!! Für euren letzten Film! Hab letzte Woche mein Päckchen aufgemacht und da war er, der freudig erwartet dritte Teil der besten Trilogie ever! Hier meine Rezension.^^

 Mit der Premiere des neuen China-Streifens "Dachboden der fliegenden Schwerter" haben sich Darsteller und Director der berühmten Filmreihe einmal mehr selbst übertroffen. Die DVD besticht nicht nur mit hervorragend durchdachter und tiefgründiger Story oder fantastischer Bilder. Sie bietet dem Fan vorallem auch einen Berg von Extras, einschließlich eines hervorragend gelungenen Musikvideo zum Titelsong und einem "Making-of", das uns alle ganz nah an die Dreharbeiten heranrücken lässt! Die Interviews mit den Weltstars, die an diesem Film mitgewirkt haben, zeigen, dass sie Profis genug sind, private Ärgernisse aus ihrer Arbeit herauszuhalten und sich davon in ihrer Genaliät nicht beeinflussen lassen. Denn das neue Werk von "The Director" ist ein Stummfilm, der seinen Darstellern alles abverlangt. Die böse Hexe, der Kaiser und der Samurai entführend den Zuschauer in eine magische Welt zwischen China und Japan, zwischen gestern und heute, Fantasie und Realität. Die berührerende Liebesgeschichte wird überschattet von der gemeinen Tat der bösen ägyptischen Hexe, so genial dargestellt und entfremdet, dass man die Schauspielerin kaum erkennt. Der Samurai besticht mit schlichter Eleganz und großartiger Schwertkunst, die nicht nur die Prinzessin beeindruckt. Sein Austauschpraktikant gibt dem Paar dann noch die notwendige Portion Humor und spielt hervorragend.

Doch auch die Doppelrolle von Kaiser und Soldat wurde hervorragend gemeistert. Trotz all der Stunden, die der Akteur sicherlich in der Maske verbringen musste, strahlt sein Kaiser adlige Würde und Gelassenheit aus. In der Rolle der Prinzessin sticht neben der eigentlichen Darstellerin vorallem ihr Stuntdoubel heraus, die so gute Arbeit geleistet hat, dass einem jeden Angst und Bange wird, der die Entführungsszene sieht.

Die Drehorte sind wie immer vortrefflich ausgewählt und verraten die weltoffenheit des Filmteams, doch auch ihr Geschick an Plätze zu kommen, die nicht jedem zugänglich sind. Und zum großen Finale zeigen die Hauptdarsteller dann auch noch ihre Sangeskünste in einem romantischen Duett, das jeden Zuschauer zu Tränen rührt.

Alles in allem haben sich alle Mitwirkenden wieder einmal selbst übertroffen und ich kann mich nur dem Kommentar der Schauspielerin Edith Luschmann anschließen, der bei den Dreharbeiten leider nur sehr wenig Zeit zur Verfügung blieb, da sie zu einer neuen Produktion nach Shanghai abreisen musste.

"Vielen, vielen Dank an alle, die bei diesem Film mitgewirkt haben! Ich bin so froh dabeigeween zu sein und ich bin sicher, der "Dachboden der fiegenden Schwerter" war ein gelungener Abschluss der Trilogie! Es war eine Ehre mit euch zu arbeiten, ihr seid die beste Crew ever!!"

Also, sie wissen, was zu tun ist: Gehen sie in den nächsten Videoladen und kaufen sie die DVD der Limited Edition! Es lohnt sich!                                                                L. Evans

 

Ja, ich glaub, ihr habts verstanden.^^ An alle, die jetzt nur noch Bahnhof verstehen: Ich hab von meinen supertollen Freunden den dritten Film bekommen, und hab mich mal wieder wahnsinnig gefreut! Ihr habt ja mal wieder alles auf den Kopf gestellt! Sogar eine choreographie, ich dacht, ich spinn. Tja und dem Martin gefallen Kleider aber schon ganz gut, oder?^^ :-)Vorallem, als ich den Film von meiner "Welcome-back"pary gesehen hab! Da hab ich angefangen euch ganz doll zu vermissen... Aber wir wiederholen das im september, okay?^^ Und das war eh die beste Karaoke-party, dagegen kommt china nicht an. :-)

Thank you so much <3!! nur eins noch: Beim nächsten Mal bin ich wieder dabei ;-)

 

3 Kommentare 25.5.09 18:55, kommentieren