Archiv

Wenn Teufel am Strand liegen...

Hi, da bin ich wieder. Oh mensch, jetzt is schon november, das ist voll komisch. Am Sonntag war herrliches Wetter und wir sind an den Strand gefahren und sind in unsere Bikins in der Sonne gelegen. Und, ihr kennt mich, ich musste natürlich auch ins Wasser. Das war echt super, ein richtig schöner Urlaubstag mit Sonnenbaden und einem gemütlichen Essen im Restaurant.... So stell ich mir einen Novembersonntag vor. *g*

Dafür waren wir am Samstag richtig faul und eigentlich nur (Food)shopping. Wir haben nämlich bis zwei geschlafen, immerhin war am Freitag Halloween!

Wir hatten schon in der Früh in der Schule ne Party, fast alle kamen im Kostüm in die Klasse und alles war dekoriert und es gab Spiele und Süßigkeiten und so. War super lustig, vor allem, als wir alle in unseren Verkleidungen zum Mittagessen spaziert sind. Stellt euch mal ein Blumenmädchen, eine Hexe, einen Marienkäfer, einen Teufel und ein unidentifizierbares Etwas beim Sushi-essen vor. Und ich hab sogar einen Preis gekriegt. Als der „dirtiest Devil of EF school party.” Okay, es war Tomatensuppe, aber lustig wars allemal. Und das wo alle unsere Accessoires aus dem ein-zwei-Dollarsho stammen.

Abends waren wir dann natürlich auch noch mal weg, erst bei ner Party in den Hilton Apartments und dann in nem Club/bar was auch immer. Mehr oder weniger alle noch verkleidet und es war ein riesen Spaß. Als wir dann schließlich heimgekommen sind, mussten Marlies und ich ja unbedingt noch Shakespeare in Love angucken, aber natürlich sind wir beide eingeschlafen. Wie auch immer, es war ein cooles Wochenende. Auch ohne großartige Pläne.^^ Und wir haben einen voll süßen Platz gefunden, voll im Europäischen Style mit ner Crepes-Bude und deutschen Würsten und englischen Schnäpsen. Total toll! Und in dem einen Laden haben wir gleich gratis einen Testdrink bekommen.^^

 

Hmm, ansonsten geh ich immer noch zur schule, wahrscheinlich mach ich mein Praktikum jetzt woanders, weil die bei dem Radio nix auf die Reihe kriegen. Naja, is auch nicht so schlimm. Dafür konnt ich gestern mit den anderen Mädels schön Frühstücken gehen, weil die erste von uns diesen Samstag geht. Also von der schule, und dann reisen sie und ihr Freund noch für fünf wochen durch neuseeland. Das wär natürlich schon auch sehr verlockend... Aber keine Angst, ich komm schon heim für Weihnachten. Aber das ist echt komisch, da freundet man sich richtig an und dann gehen alle Leute heim und du weißt nicht, ob du sie je wieder sehen wirst.... Sehr strange...

 

Na ja, soviel dann mal für heute. Ich versuch demnächst mal wieder, meine Fotoseite aufzumachen, dann könnt ihr ein paar Bilder gucken. Aber ich glaub, sonst war nichts all u spannendes in der letzten Woche. Wobei, interessant is es eigentlich immer.^^

 

Ganz liebe Grüße an euch alle,

hab euch ganz doll lieb

1 Kommentar 4.11.08 12:37, kommentieren



drinks, tears and even more water

Hi ihr alle, na, noch alles klar in good old Germany. Ich hab ein Power-weekend hinter mir und ich spreche nicht von durchtanzten Nächten *g* Aber es war ziemlich cool^^

Am Samstag waren wir surfen und das is so cool!! Es war absolut herrliches Wetter und super Wellen, eher zu hoch für uns als Anfänger, aber es hat super viel Spaß gemacht.

Und es ist gar nicht soo schwer, wie ich dachte. Übungssache, aber so die Technik an sich is lernbar. Und alle von unserer Gruppe sind früher oder später auf ihren Boards gestanden. Und das schafft nicht jeder, hat unser Lehrer gemeint. Und es is so ein tolles Gefühl, wenn’s mal klappt und du über die Wellen schwebst... War auf jeden Fall ein klasse Tag. Aber auch ziemlich anstrengen, weil du immer wieder rauslaufen musst, entgegen den Wellen und mit dem Board in der Hand. Aber na ja.

Interessant war die Sache aber auch deshalb weil am Abend vorher die große Abschiedsparty von ein paar Schülern war. Und der eine kennt halt echt jeden und entsprechend groß war dann die Party. Um drei haben wir vier Surfer es schließlich geschafft zu gehen, aber drei Stunden Schlaf sind halt doch nicht allzu viel.

Aber auch zwei von meinen engeren Freunden sind gegangen und das war schon ziemlich komisch und traurig. Wir waren erst noch mal richtig schön essen und dann halt tanzen, aber als wir dann wirklich good bye sagen mussten, waren wir echt alle fast am heulen. Man könnte sagen, man kennt sich ja erst acht Wochen, aber wir sind wirklich Freunde geworden hier. Und wer weiß, wann und ob wir uns wieder sehen. Naja, wie auch immer, trotzdem wars ne echt super Nacht. Weil total viele Leute von der Schule da waren und so. Und bevor wir in die Bar sind, waren wir in einem Apartment, bloß kurz, weil dann warens zu viele Leute und die Nachbarn haben sich beschwert. Aber das war mal geil. Total riesig, eine Person mit Schlafzimmer, riesen Wohnzimmer, Ofen und einem Balkon, fast so groß wie das halbe Zimmer. Direkt am Hafen und mit einem total geilen Blick. Aber halt 1000 NZ Dollars, sprich etwas mehr als 500 Euro pro Woche. Das kann sich dann halt doch ein reicher Saudi leisten. Aber immerhin waren wir da^^

 

Ja, dementsprechend war der Samstag abend dann ziemlich ruhig. Den haben die meisten von uns dann im Bett verbracht. Weil heute, also am Sonntag war Rafting angesagt.

War ziemlich weit weg, drum hats auch den ganzen Tag gedauert. Aber es war super cool. An einem Fluß mit echt vielen Stromschnellen und Wasserfällen und ziemlich lang für ne Rafting tour. Wir hatten ziemlich coole Guids und sind auch ohne Kentern oder Unfälle durchgekommen. Wir waren aber trotzdem Schwimmen und hatten auf jeden Fall ziemlich viel Spaß beim Runterrutschen der Stromschellen. Und ich hab Legolas gesehen.^^ Okay, er hatte Dreads, aber ansonsten war eine gewisse Ähnlichkeit zu erkennen. Denke ich. J

 

Aber die ganze Woche war ziemlich gut gefüllt. Am Mittwoch, am 5. November war Guy Fakes Day. Na, wer von euch weiß, was das is? Irgendwann vor ein paar Jahrhunderten hat einer versucht das englische Parliament in die Luft zu jagen. Is zwar missglückt, aber Guy Fawkes wird immer noch gefeiert. Und zwar mit nem Haufen Feuerwerk!

Und wir mussten natürlich mitschießen! Wir sind also auf einen der Hügel von Auckland, Mount Eden, geklettert. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes geklettert. Irgendwie haben wir den normalen Weg verpasst und sind irgendwie durchs Dickicht und irgendwelche Hintergärten zum Gipfel geklettert. Es hatte geregnet und alles war schlammig und dunkel, aber wir habens geschafft. Und der Blick wars dann wirklich wert! Wahnsinn, all die Lichter von Auckland und über all Feuerwerk, total cool! Es war wahnsinnig windig da oben und dann hats auch noch angefangen zu regnen. Aber wir haben fast alle unsere Raketen abgeschossen. Hat echt Spaß gemacht, verfrühtes Silvester.^^

Danach war noch ne Geburtstagparty im Empire und die war dann doch auch etwas länger aber ziemlich lustig. Wir haben nen neuen Drink entdeckt mit Butterscotch liqueuer und Schnapps! Schmeckt ziemlich gut.^^

Donnerstag dann Champagne-Party, allerdings eher im kleinen Rahmen. Und dann wie gesagt, goodbye-party.

 

So, das wars dann für heute, ich meld mich wieder, wenn ich Zeit hab^^

Alles liebe <3

edith

 

9.11.08 11:47, kommentieren

Hot water and cool coastlines

H together!

Und mal wieder bin ich zurück von einem ereignisreichen Wochenend-trip. 1 Auto, 8 Mädels, 2 Jungs und ne ganze Menge Spaß, Chaos und Sonne!

War echt toll, aber leider gabs einen Unfall und das war natürlcih nich so prickelnd.

Wir waren auf einer Wanderung durch den Coromandel Forrest Park. An sich war ja alles wunderschön, tolles Wetter, sehr schöne Landschaft und bis zum Aussichtspunkt hat auch alles ganz gut geklappt. Aber dann ist Oca auf irgendeinem Stein ausgerutscht und hingefallen. Und hatte sich die Hand gebrochen. Wir waren alle erstmal geschockt, waren mitten auf einem Berg, irgendwo im Nirgendwo und hatten weder Handy-empfang noch Verbandskasten oder so.

naja. wohl oder übel haben wir sie dann gestützt und sind ganz langsam den Weg nach unten getappt, hat dann doch noch ziemlich lang gedauert, aber sie hats echt tapfer genommen. Und am Ende haben wir sogar noch die versprochenen Wasserfälle gesehen. Aber natürlcih hat das alles durcheinander gebracht. Ich hab dann den Samstag abend in einem Neuseeländischen Krankenhaus verbracht, und obwohl nicht viel los war, hat das echt ewig gedauert. Als wir um zehn dann schließlich da raus waren, mussten wir noch eineinhalb Stunden durch die Nacht fahren, weil wir unsere Betten in einem Youthhostel in einer andern Stadt gebucht hatten... War schon alles sehr aufregend, aber letzendlich is es den Umständen entsprechend noch gut gegangen. Hätte ja auch der Fuß sein können un dann wären wir da oben echt festgesessen.

Naja, nichtsdesto trotz, am Sonntag waren wir alle zusammen erst sehr nett Frühstücken, mit dem ersten drinkbaren Latte Macciatto, den ich hier gefunden hab und dann auf einer sehr netten Boots tour. Nach endlosen Diskussionen hat sich Platz für zehn Leute gefunden und wir hatten einen sehr schönen Trip rund um die Buchten und Strände von Coromandel. Das is echt traumhaft schön. Vorallem Cathedral Coast und Shakespeare Cliff... Nach der Bootfahren waren wir alle nass und ausgefroren und sind so schnell wie möglich zum hot Water Beach weiter gedüst. Da gibts heiße Quellen gleich am Strand, du aknnst dir ein loch graben und dich wie im Whirlpool entspannen und dabei aufs Meer schauen. Funktioniert wrklich und is echt klasse. Wir waren ziemlich spät dran, weil das geht nur während zwei Stunden um Ebbe rum. Aber wir haben einfach Löcher geklaut und es war super! Manchmal is das Wasser so heiß, das man nich mal drin stehen kann.

Dann gings auf den doch etwas längeren Heimweg, leider musste eine von uns alles fahren, da unsere zweite Fahrerin unser Unglückskind mit dem Arm war. Aber wir sind angekommen und haben sogar unseren Weg durch die nächtlichen Wohngebiete von Auckland gefunden. Und das is schon nicht soo einfach. Und ich hab die Karte gelesen!!

Aber wir haben heimgefunden. *g* Ich hab eh irgendwie so die "Gruppenleitung" übernommen. Wollt ich eigentlich gar nicht, aber irgendwer muss ja entscheiden, wenn es immer allen egal is.^^ Und letzendlich hat es echt allen super Spaß gemacht. Diesmal warens ma wieder ganz andere Leute, aber genauso viel Süpaß und das is echt super. Immer wieder finden sich Gelegenheiten mal wieder andere Leute besser kennen zu lernen. ich finds toll^^.

Ein Pärchen hatten wir dabei und die sind echt so süß. Sie Japanerin und er Spanier. Irgendwie so ungewohnt, aber sie sind echt total süß. Is nur seh schade, weil er in zwei Wochen heimfliegt. Und die sind echt verknallt. Aber naja, wir werden sehen..

Ansosnten war am Donnerstag School-party, doch auch ziemlich lustig, aber die Musik war ziemlich doof und man konnte nicht tanzen. Aber naja, alles eine Frage der Leute mit denen man feiert. und die waren toll^^. Nur viel zu viele Deutsche! Als die dann irgendwann alle ziemlich betrunken waren und unbedingt unsere Nationalhymne schmettern mussten, hab ich mich mal schön zu Norwegen und Italien geflüchtet und mal vorgegeben ich kenn diese Leute nicht... Aber denneoch wars echt lustig, vor allem weil wir am Ene über ne Stunde von der Bar zum Empire gebraucht haben, weil wir zum mac Donalds wollten und die ein Problem mit der Kasse hatten.. Und weil Kishan und Nils immer in den Müll springen mussten... Egal, ich lass die Beschreibung mal. Aber ich hab nur noch vier Wochenenden!! Das is echt schlimm, ich wollt noch so viel machen...

Aber ich bemüh mich^^. Also ihr lieben, dann amchts mal gut, bis zum Nächsten Mal!!

Ach, hier hab ich noch ein Quiz für euch:

Woher kennt ihr diesen Ort? (Mindestens vier von euch solltens wirklich wissen!...)

4 Kommentare 17.11.08 13:32, kommentieren

15 000 Füße über Vulkanan - oder mal wieder ein wunderbarer Trip

Kia Ora zusammen!

Das is Maori und heißt so viel wie hallo und willkommen und danke oder so. Wir waren nämlich am Wochenende ein bisschen kulturell und haben uns ein traditionelles Maori-Konzert angehört und hatten ein ziemlich tolles Abendessen, gekocht in traditionellen Öfen in der Erde. War klar ne Touristenattraktion, aber die Leute waren alle wirklich Maori und haben das ziemlich gut gemacht, war echt cool. Aber das ist nicht das einzige. Wir waren ziemlich fleißig dieses Wochenende und haben einen langen Ausflug gemacht nach Rotorua, die Stadt die auf heißen Quellen und alten Vulkanen sitzt, dann nach Taupo mit seinem wunderschönen großen See und dann nach Waitomo, wo wir in den berühmten Glowworm-Caves waren. Kind of spezial Glühwürmchen, aber doch ziemlich besonders.^^ Sieht echt schön aus, an der Decke einer Höhle, wie ein Sternenhimmel.

Aber ich fang von vorn an. Zu aller erst einmal, hab ich nämlich das Auto abgeholt. Und bin zum ersten Mal in meinem Leben auf der linken Seite gefahren. Mit Automatic! Erst hat ich ja echt Angst und hab schon mal den Startgang nich gefunden, als ich in der Autovermietung stand. Aber nach ein paar Metern wars dann echt super. Is nur Gewohnheitssache. Und ich bin dann auch ziemlich das ganze Wochenende gefahren, bin jetzt also voll der Profi.

Aber es war echt super schön. Wie gesagt, in dieser Gegend gabs ne Menge Vulkane und man riecht schon von weiten den Schwefelduft und überall sind blubbernde Schlammpools, heiße Quellen und solche Sachen. Is schon ziemlich faszinierend. Und dann gibt’s natürlich überall Spa-Bäder und Thermen und solche Sachen. Wir waren in einem in Taupo und das war echt super. Sehr entspannend, da im heißen Wasser zu liegen und zu plaudern. Wir haben Geysire gesehen und tolle Landschaftsformationen  in allen Farben, wegen all der Minerale und chemischen Reaktionen... Sieht toll aus.

 

Und, das allertollste, ich war Skydiven!! Ich bin aus 15 000 feet Höhe aus einem Flugzeug gesprungen. Natürlich nicht alleine und mit einem Fallschirm, aber 65 sek Freefall über einer wunderschönen Seelandschaft is schon echt was geiles. Es war super super Wetter und ich konnte wahnsinnig weit sehen, echt klasse. Und das Gefühl, oh mein Gott, ich kanns nicht beschreiben. Aber ich hab das Video, das is ech so cool! Naja, das war auf jeden Fall noch so ne Sache, die ich unbedingt noch machen wollte. Und es war das Geld so was von wert!

Tja, am Samstag abend gabs dann einen kleinen Schock, als ein Campervan rückwärts gegen unser Mietauto gefahren is. Ich war jetzt nicht so scharf drauf, meinen ersten Autounfall in NZ zu haben, aber okay. Es ist nichts passiert und is halt jetzt ne reine Versicherungssache. Wir hatten trotzdem nen tollen Abend mit einem super Dinner mit Blick auf den See und sehr genialem Essen.

Am nächsten Tag haben wir dann noch einen Segeltörn auf Lake Taupo gemacht und uns dann auf den langen Rückweg mit Stop in den Waitomo Caves. Und trotz der bescheuerten Ausschilderung, Regen auf dem Heimweg und drei Mädels und einem Jungen mit nicht ganz ausgezeichnetem Orientierungssinn haben wir eigentlich immer überall hingefunden. Wir mussten nur ein paar mal Umkehren^^ Aber das is echt wahnsinn, du kannst hier ewig fahren, ohne irgendein Dorf zu sehen. Und South Island ist noch schlimmer! Und ich dachte, ich wohn auf dem Land... Aber was solls, ich find immer noch alles total schön. Und lustig wars auch, auch wenn unser Musikgeschmack im Auto nicht immer der selbe war, aber es war ertäglich. *g*


 

Naja, jetzt sind wir auf jeden Fall wieder sicher daheim und haben diesen Teil von Neuseeland auch gesehen. Und ich hab jetzt auch doch noch endlich eine Praktikumstelle. In einer Sprachschule für alles außer Englisch für Kiwis (Neuseeländer). Is Nachmittag bis Abend, aber is ganz okay. Ich kann noch nicht viel sagen, aber die scheinen alle ganz nett zu sein und ich glaub es könnt auch ganz interessant werden. Weil die Medienmenschen hier sind einfach zu kompliziert. Da hab ich mir halt echt das schwierigste Gebiet und Zeit ausgesucht^^. Aber na ja, jetzt passt ja alles.

Grade waren wir wieder für unseren Film drehen. Es gibt nämlich eine Movie-making class in school und da musste ich natürlich mitmachen. Und es ist so lustig!! Die Sory is total verrückt, eine liebesgeschichte zwischen einem Alien und einem Menschenmädchen, die allerdings auch sehr verplant is und mit Musical einlagen und alles in allem is es echt zum schreien. Auf jeden Fall machts Spaß. ;-)

 

Glückwunsch, Marietta, übrigens, du hast das Rätsel gelöst!! Ich wollt noch ein schönes Vergleichsbild finden, war aber bisher noch nicht erfolgreich. Also, schämt euch ihr andern!^^

Achja, ich weiß übrigens gar nich genau, was das ^^ heißt. Es ist mehr wie ein Grinsen, ein Lächeln oder so. Kein Wort. Um zu sagen, dass man etwas nett meint. Oder so. Und herzliche Glückwunsch zur BA-Abgabe, Christina!! Und danke für mein Novembergeschenk. ^^ <3

Ja, dann, ihr alle, machts mal gut, freut euch schön auf Weihnachten, genießt den Schnee und so weiter. J

Hegdl
Bye bye
Edith
 

1 Kommentar 26.11.08 10:59, kommentieren