Archiv

I'm the king of the woooooooooorld!!!!!!!

Wolllt ich eigentlich schreien, aber ehrlich gesagt hab ich dazu dann weder die Konzentration noch die Luft gehabt.

Aber ich war Bungee-jumpen!! Von der Harbourbridge. Zuu geil!! Echt das coolste glaub ich, was ich jemals gemacht hab. Erst sind wir auf nem Weg unter der Brücke entlanggelaufen, um zum höchsten Punkt zu kommen und schon das war aufregend. Weil ein wahnsinnig starker Wind geweht hat und ich echt fast Angst hatte, schon vorher runterzufallen. Und dann steht man da oben, gar nicht soo hoch, aber hoch genug, 45 Meter oder so, und soll runterspringen. Kopf voraus.

Und es is ein wahnsinniges Gefühl so durch die Luft zu fliegen, und beinahe hätt ich das Wasser berührt, aber leider nicht.. Auf jeden Fall bin ich voll begeistert, das lohnt sich echt. Ich hab die DVD, die zeig ich euch dann Weihnahten mal^^

Hmm, dagegen war alles andere eher langweilig, nichts besonderes, aber Spaß machts immer. Am Donnerstag haben unsere Franzosen Crepes gebacken und wir haben Pancake-Party gefeiert. Und morgen starten wir einen neuen Versuch für Waiheke Island. Hoffentlich is das Wetter schön.

Ansosnten hab ich mir hier schon voll eingelebt. Ich mag das Flair von Auckland, die vielen verschiedenen Menschen, die Geschäfte und das Meer.... Hier gibts die leckersten Cookies der Welt und überall is grad Winterschlussverkauf. Is eigentlich auch cool, war heut Schuhe kaufen^^

Ach und wenn ich Glück hab, darf ich Praktikum bei einem kleinen Filmstudio oder sowas machen, das wär echt super. Aber irgendwas schönes findet sich bestimmt.

Ja, soviel zu heute, der Sprung war ein einschneidendes Erlebnis. Also machts gut, ihr lieben <3

4 Kommentare 3.10.08 08:59, kommentieren



World of contrats

Hi, I´m bak again! Zurück aus dem nördlichsten Teil von Neuseeland. Und es war super schön!

Es is wahnsinn, hier ist echt alles nebeneinander. Der eine Wad sieht aus, als könnte er in Deutschland neben meiner Haustür stehen, aber hundert Meter weiter is dasnn das Meer.

We started on Thursday evening, 8 people in a van and drove up the coast. Ich mix schon wieder die Sprachen, aber ihr versteht das schon^^. Am ersten Tag waren wir dann in Bay of Islands, eine super schöne Bucht mit vielen Inseln und wir haben ne Bootstour gemacht. Und waren mit den Delfien schwimmen! It was so cold, but really fascinating. One swam almost next to me. Awesome. And we were so lucky with the weather. Fast immer Sonnenschein, Wind halt, aber nicht kalt. Das war klasse. Und so auf dem Weg haben wir überall gestoppt, wos uns gefallen hat. Eine Glowworm höhle oder Wasserfälle und schöne Strände.. Samstag Morgen waren wir sogar schwimmen. Zum ersten Mal! Ach, ich lieb das Meer, auch wenn wirklich kalt war^^.

Dann sind wir weiter gefahren zum nördlihsten Punkt Neuseelands, den man mit dem Auto erreichen kann.  Da haben wir echt alles Wetter erlebt von Sturm zu Sonne, aber der Blick is traumhaft schön und das Wasser ist türkisblau. Und fats gleich daneben startet der 90mile beach. Ninety miles beautiful sand beahc, it seems endliess. Und you can drive on it, was unsere Jungs natürlich gleich ausprobieren mussten. Und Dünen stehen da, man könnte denken man ist in der Wüste gelandet.

Da waren wir dann auch gleich Sandboarden, also auf nem Brett liegned die Dünen runtersausen. Macht whnsinnig Spaß, aber der Weg rauf is so anstrengend. Halt wie der Monte^^

Abends waren wir dann immer recht früh müde, warendann nur noch was essen und dann schlafen. Am letzten Tag haben wir dann noch den größten Kauri tree New zealands besichtigt und ein paar andere schöne Strände und Plätze. War echt toll,, und mit dem eigenen Auto machts halt gleih noh mehr Spaß. Und ich musste/durfte? nicht mal fahren.^^

Es is echt seltsam, so einen Tripmit Leuten zu machen. die man ja eigentlih kaum kennt. Ich mein, es fühlt sich an als kennen wir und shon ewig, aber es sind erst vier Wochen... Aber auf jeden Fall wars super schön, ich schwärm jetzt schon von diesem Land. Es is aber genauso seltsam von euch zu hören, wie alles seinen gewohnten oder auch neuen Lauf, wie Studium nimmt.. Dann merk ich erst wie weit weg ich bin...

Achja, wenn ihr mir schreiben wollt, bitte nicht ans Empire, schreibt an die Schule! Das is sicherer, das andere kommt ohne Apartmentnummer nich an und mit bin ich auch unsicher...

Also C/O Edith Luschmann; 10 Turner Street, Auckland,

Nur für den Fall^^

Hmm, ja ich denke, das wars dann mal für heute.

Machts gut alles miteinander, heggdl

 

12.10.08 23:32, kommentieren

The road goes on, ever, ever on..

Halli hallo, da bin ich wieder! War beschäftigt diese Woche. Und mein Internet spinnt auch mal ganz gerne.^^

Tja, aber dafür kann ich wieder was erzählen. Heute war ich in Hobbiton! Ich hab Beutelsend gesehen udn den Partytree und überhaupt. Das si echt superschön da, is ne riesen Schafsfarm, irgendwo mitten in Neuseeland, ganz ruhig und traumhafte Landschaft. Echt so schön wie im Film ich hatte die ganze Zeit die ganzen Filmszenen vor Augen. Marlies hat mich liebevoll ausgelacht, weil ich mich gefreut hab, wie ein kleines Kind an Weihnachten. Aber ich wollte da hin, seit ich 2001 diesen Film gesehen hab. Für mich wars was besonderes^^.

Und das Wetter wird auch immer besser, es wird spürbar Frühling/Sommer. Vorgestern sind wir nachmittag im Park gelegen, haben Leuten beim Ball spielen zu geguckt und unsere Hausaufgaben gemacht. Und über alles mögliche diskutiert, wie wir alle Weihnachten feiern und Fasching und so weiter. Und schon die ersten Europarundreisen-pläne geschmiedet. Weil die ersten, die nur zwei Monate hier in Auckland bleiben und dann rumreisen, fahren in drei Wochen schon wieder. Es is krass wie die Zeit vergeht....

Gestern war school-party, das war echt ziemlich cool. Also wirklich party, nicht nur essen oder so. Und die ganzen Lehrer waren auch da und haben voll mitgefeiert, das is schon cool. Bilder hab  ich momentan ein paar auf myspace, studivz mag mich grad nich, weiß auch nich warum... hmm, schule is wie immer, unsere kleine Klasse diskutiert immer noch gerne über kuturelle Unterschiede in Japan und Europe, aber sond gibts nichts besonderes.... Aber es macht immer noch Spaß.

Wobei je öfter ich aus Auckland rauskomm, desto weniger will ich zurück. Die Stadt is zwar echt ganz cool und alles, aber das Land is halt einfach superschön. Ich will ans Meer und in die schönen grünen Hügel, ich will eine Hobbithöhle haben!  Naja,, okay, mein Appartment tuts schon auch. Zumindest is es lustig.

tja... dann.. Jetzt weiß ich grad nichts mehr. Und überhaupt muss ich mich jetzt dann mal fertig machen: Champagne-party. Probably..^^

Achja, "Peter Jackson zeigt sein neuseeland" is übrigens genial^^ Ich seid echt klasse!! <3

 Okay, dann liebe Grüße nach Deutschland und everywhere else, viel Spaß beim studieren, lernen, arbeiten,...^^ Ich weiß ich bin gemein. ;-)

hab euch ganz doll lieb

ciao

1 Kommentar 18.10.08 09:06, kommentieren

I survived Great Barrier Island!

Und bin zurück in der Zivilisation! Und es war gar nicht soo schwierig *g* Ne, ehrlich, ich hatte ein ziemlich geiles langes Wochenende. Gestern, also am Montag war Labour Day, heißt schulfrei! Und wir sind mit der Schule auf einen Ausflug gefahren. Auf eine Insel, called Great Barriere Island. Da leben mehr Menschen, als ich dachte, aber nicht wirklich viele. Es gibt eine Schule, eine Bar und etwa zwei Shops, dafür aber Kilometer weit Wald und Dschungel und die schönsten Strände, die ich je gesehen habe.

Aber bis man dorthin kommt, muss man erst mal eine fünfstündige Fährfahrt auf sich nehmen. Das is ganz okay, wenn die Sonne scheint, wie auf der Rückfahrt. Aber auf dem Hinweg wars bloß kalt und windig, hohe Wellen und einigen wurds ziemlich schlecht. Ich war zum Glück ziemlich resistent gegen die Seekrankheit, aber irgendwann geht einem das Gewanke auf den Geist. Naja, aber es hat sich dann doch gelohnt. Wir haben in einer ganz süßen Lodge gewohnt, mitten im Grünen und mussten halt immer für uns selbst kochen und so. War echt lustig. Schon das einkaufen hat zwei Stunden gedauert. Fünf Mädels, ein großer Supermarkt und viele viele Einkaufstaschen...

 

Am Samstag haben wir dann unseren six-hours-walk gestartet. Und das war schon abenteuerlich. Zuerst gings querfeldein, rauf auf den höchsten Berg in der Umgebung, keine Ahnung wie hoch, aber auf jeden Fall warns hunderte Stufen. Und als wir auf dem Gipfel waren, konnte man nichts sehen. Nur Nebel. Aber wir waren froh, dass wir überhaupt oben waren. Richtig lustig war dann erst der Weg danach. Das war mehr eine Schlammrutschbahn, als ein Weg, manchmal durch den Wald, dann mehr durch Büsche.. Wir sind gecshlittert, geklettert, und gefallen, aber am Ende konnten wir im Hotpool baden zur Belohnung. Ein kleiner See mit heißen Quellen. Mitten im Dschungel. Das war schon ziemlich cool. Anstrengend, aber man hat soviel gesehen und die Landschaft is unglaublich. Man könnte glauben man wär in Afrika oder im Regenwald oder so...

 

Am nächsten Tag waren wir dann alle entsprechend müde, ihr könnt euch denken, dass die Nacht auch nicht sonderlich lang war. In unserem Riesen Essenskoffer war schließlich nicht nur essen sondern auch ein paar Flaschen Wein.^^ Und ich hab Müller Thurgau gefunden! Okay, nen Neuseeländischen aber der war auch ganz okay. J

Auf jeden Fall hats am Sonntag recht viel geregnet und wir haben mehr oder weniger ne Bustour um die Insel gemacht mit vielen Fotostops und so. War aber auch nett und am Abend haben wir Geburtstag gefeiert und den Sternenhimmel bewundert. Es is seltsam, dass sogar der Himmel anders aussieht als daheim. Besonders dort, wo wirklich kein Licht gestört hat, oder so.  Aber der Montag war dann wieder super Wetter und wir sind an den Strand gefahren. Da sind wir auf den Felsen rumgeklettert und waren sogar baden. Is schon noch relativ kalt, aber es hat super viel Spaß gemacht! Und der Strand war traumhaft schön, echt.. Leider konnten wir  nicht so lang bleiben, weil wir unsere Fähre zurück erwischen mussten. Aber es war lang genug, dass die gesamte Gruppe nen Sonnenbrand hat. Back in Auckland waren wir dann aber alle so ausgefroren von dem Wind auf der Fähre und überhaupt, dass wir mit dem Taxi zurückgefahren sind und jeder nur noch unter die warme Dusche wollte.

Es war halt wirklich ein Abenteuertrip, aber es war super. Und inzwischen sind sogar meine Klamotten wieder sauber. Äh ne, meine Schuhe noch nich...

 

Hmm, ansonsten sollte ich heute eigentlich mein Praktikum starten. Bei nem Radiosender, 95Bfm. Aber die hatten nen Personalwechsel und hatten irgendwie keinen Plan und keine Arbeit für mich, also fang ich erst morgen an. Hoff ich. Ich bin mal gespannt. Ich bin halt dann wieder heim und war eigentlich ganz froh. War eh so stressig der Morgen, weil mein Wecker spinnt und ich die Zeitverschiebung bei euch vergessen hatte und voll verwirrt war, aber na ja.... Jetzt sitz ich hier und kann euch wieder auf den neusten Stand bringen...

In der letzten Woche wollten wir uns das Internet für daheim sparen, deshalb war ich kaum online. Aber wir waren eh immer beschäftigt. Wir waren einmal im Kino, oder nur zum Essen bei Freunden, oder wie letzten Mittwoch im Park liegen und die Sonne genießen. Haha, bei mir solls nämlich nicht schneien! ;-)

 

Okay, soviel für heute, viel Spaß bei was immer ihr auch tut,

und vergesst mich nicht ganz^^

hab euch lieb und viele liebe Grüße aus dem (meistens) sonnigen Auckland

P.S: Marietta, ich hab euer Buch nicht daheim vergessén und schreib ganz fleißig in einem wunderbaren Deutsch-englisch-Mix. Schön, dass wir viele neue Liebe Kinder haben. is meine karte eigentlich angekommen?

lg

 

4 Kommentare 28.10.08 01:06, kommentieren